Vegane Müsli-Muffins: gesund, glutenfrei, köstlich

Vegane glutenfreie saftige Muffins ohne Zuckerzusatz

Sommerzeit ist Beerenzeit! Und davon kultivieren wir im Garten einige – beispielsweise Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren. Neben dem frischen rohen Direktverzehr integriere ich diese regionalen Superfoods auch sehr gern in Rohkosttorten, Cremespeisen, Rohkostkonfitüren sowie ins Müsli. Genau das brachte mich auf die Idee daraus vegane Müsli-Muffins zuzubereiten, zumal ich schon lange keine mehr gebacken habe.

Zutaten für 14 Stück

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C vorheizen und Muffinblech mit Förmchen auslegen
  • ⅔ der Müsli-Mischung im Blender mahlen und Rest grob zerbrechen
  • Müsli-Mischung mit Kakao, Backpulver, Kokos, Vanille sowie Salz in Schüssel vermengen
  • Bananen mit Cashewmilch und Dattelcreme im Hochleistungsmixer pürieren und anschließend zu trockenen Zutaten geben
  • alles zu homogenem Teig verarbeiten, dann in Muffinförmchen füllen und ungefähr 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe)
  • Muffins gut auskühlen lassen! und mittig mit scharfem Messer aufschneiden
  • Chia-Erdbeer-Konfitüre darauf verteilen, beide Teile zusammenfügen und einen kleinen Klecks auf obere Hälfte setzen
  • Erdbeeren halbieren und Muffins mit Beerenhälften dekorieren
Zuckerfreie vegane glutenfreie Müsli-Muffins
Fertig gebackene glutenfreie vegane Müsli-Muffins

Und das war’s auch schon. Das Resultat: grandiose vegane Müsli-Muffins, die selbst meiner Mutti geschmeckt haben, so dass sie gleich mehrere Exemplare hintereinander verzehrte. Durch die Marmeladen-Füllung bleiben sie wunderbar saftig. Die Kombi aus den fruchtigen Erdbeeren mit der crunchy Müsli-Mischung und den exotisch-lieblichen Kokosraspeln erwies sich als echter Glücksgriff. Das Kakaopulver liefert eine leckere schokoladig-herbe Note, die eine angenehme Balance zur süßen Dattelcreme bildet und harmoniert ausgezeichnet mit den Bananen sowie Beerenfrüchten. Durch die Konfitüre halten sich die Muffins maximal 2-3 Tage im Kühlschrank. Allerdings kannst du die fertig gebackenen Exemplare problemlos einfrosten und bei Bedarf auftauen.

Falls du die veganen Müsli-Muffins einmal ausprobierst, dann teile gern dein Feedback in den Kommentaren oder auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.